Gemeinsam ist stärker als einsam!

Die Selbsthilfegruppe (ShG)

Gemeinsam ist stärker als einsam!

Viele unserer Mitglieder haben am Anfang gewisse Berührungsängste, eine Gruppe zu besuchen. Dies ist schnell verflogen, wenn sie das erste Mal bei uns sind und den Zusammenhalt und die entspannte Atmosphäre kennengelernt haben. In der Gruppe verlieren viele der mit Adipositas verbundenen Probleme und Einschränkungen ihren Schrecken. Du erfährst, wie andere Betroffene vielleicht genau die gleiche schwierige Situation erfolgreich gemeistert haben. Häufig stoßen Adipositaspatienten auf Unverständnis oder Ablehnung, wenn Sie von ihren Problemen erzählen oder wieder einmal an einer der zahlreichen Diätversuche gescheitert sind. Für Menschen, die nicht an dieser Krankheit leiden, ist es nicht leicht nachzuvollziehen, warum es so schwer ist, das Körpergewicht deutlich zu reduzieren und dann auch zu halten. Genau deshalb bist Du bei uns richtig, denn jeder von uns kennt sowohl das Gefühl des Scheiterns wie auch die mangelnde Akzeptanz innerhalb des Freundes- und Verwandtenkreises oder auch der Kollegen auf der Arbeit. Neben dem Erfahrungsaustausch laden wir immer wieder Experten ein, die uns über die unterschiedlichen Ursachen aber auch Therapiemöglichkeiten der Adipositas informieren. Gemeinsame Freizeitaktivitäten steigern das Wir-Gefühl und fördern Freundschaften und Bekanntschaften unter den Gruppenmitgliedern. Gib jetzt Deinem Leben neue positive Impulse und lerne uns kennen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, denn Du bist jederzeit herzlich willkommen.

Adipositas Verband

Wir besuchen regelmäßig Schulungen und Veranstaltungen des Adipositas Verbandes Deutschland e.V. . Hier sind Selbsthilfegruppen bundesweit organisiert. Der intensive Austausch mit anderen Selbsthilfegruppen-Leitern und medizinischen Kompetenzen, hilft uns „auf dem Laufenden zu bleiben“, aktuelle Neuigkeiten aus den Bereichen der Adipositastherapie zeitnah zu erfahren und an euch weiter zu leiten. Ein weiterer Vorteil ist die Sicherung der Qualität, denn der Verband vermittelt in unterschiedlichen Seminaren und Schulungen, wie wir die Treffen unserer Selbsthilfegruppe konstruktiv und interessant gestalten können. Weitere Ziele des Adipositas Verband Deutschland e.V. sind:

  • Beratung und Begleitung von Adipositas-Betroffenen
  • Erwachsenen- und Jugendaufklärung über Prävention und Therapiemöglichkeiten
  • Zusammenarbeit mit Schulen und sonstigen Einrichtungen
  • Präventionsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen
  • Gründung, Unterstützung und Betreuung von Adipositas-Selbsthilfegruppen (SHG)
  • Aus- und Weiterbildung ehrenamtlicher Leiter/Moderatoren der SHG
  • Ausrichtung von Informationsveranstaltungen für Betroffene, Angehörige, Ärzte und Interessierte
  • Aufbau eines Netzwerkes von Ärzten und Ernährungsfachleuten unterschiedlicher Fachrichtungen
  • Förderung von wissenschaftlichen Studien und Arbeiten.

Leitung der ShG

Peggy Müller-Weiß

Peggy Müller-Weiß

Die 2-fache Mutter leidet seit ihrer Pubertät an Übergewicht. Eine stetige Spirale, welche die gelernte Gastronomin seit dem 16. Lebensjahr mit zahllosen Diäten, Kuraufenthalten und medikamentös versucht hat zu durchbrechen. Vergebens, denn auch wenn kurzfristig einige Kilos purzelten, stieg langfristig der Zeiger auf der Waage immer weiter an.
Im Herbst 2016 zog Peggy die „Notbremse“ und unterzog sich in der WolfartKlinik in München Gräfelfing einer Magenbypassoperation. Mit Erfolg, denn seit der OP stellt sich ein sehr deutlicher und nachhaltiger Gewichtsverlust ein. Eine Entwicklung, die sie sowohl in Ihrem aktiven Berufsleben als Friseurmeisterin und Kosmetikerin, wie auch privat zu schätzen weiß. Dennoch hat sie festgestellt, dass ein solcher Eingriff kein Selbstläufer ist und sie jeden Tag konsequent und aktiv sein muss, um diesen Erfolg zu sichern.
Als wesentliches Motiv für die Arbeit in unserer ShG nennt Peggy den konstruktiven Austausch mit anderen Betroffenen und die Möglichkeit der aktiven Unterstützung auf dem Weg in ein leichteres und gesünderes Leben.

Kontakt Peggy Müller-Weiß 0179-1485885
peggy@dicke-freunde.de
Faris Abu-Naaj

Faris Abu-Naaj

Mit 208 Kilogramm selbst stark übergewichtig, unterzog ich mich mit 32 Jahren einer Magenbypassoperation und verlor bis heute über 100 Kilogramm. Aus heutiger Sicht war es die richtige Entscheidung, obwohl es nicht der erhoffte „Spaziergang“ war. Auch wenn mir die Operation die Gewichtsabnahme deutlich erleichterte, war der Weg von Höhen und Tiefen geprägt. Tiefen, die ich mit eigenem Engagement und der Unterstützung meiner Ärzte meistern konnte. Eine Operation ist nicht das Allheilmittel für jeden Menschen mit ein paar Pfund zu viel auf den Hüften.

Dennoch ist es eine echte Chance für stark Übergewichtige, die es mit zahllosen Diäten oder Ernährungsprogrammen nicht geschafft haben und deren körperliche und/oder psychische Gesundheit unter dem enormen Gewicht leidet. Neben den „Dicken Freunden München“ leite ich auch die ShG in Frankfurt Sachsenhausen und bin einer der Administratoren der Facebook Gruppe „Adipositas Chirurgie Fragen und Antworten“.

In diesem Video auf YouTube erfährst Du mehr über mich.

Kontakt Faris Abu-Naaj 0170-999 999 0
faris@dicke-freunde-muenchen.de

Treffpunkt der Dicken Freunde

Wir treffen uns im Selbsthilfezentrum München (SHZ) in der Münchener Innenstadt.

Das Selbsthilfezentrum München (SHZ) ist seit 30 Jahren die zentrale Anlaufstelle für Selbsthilfe und Selbstorganisation in und um München.

Hier treffen sich unterschiedlichste Selbsthilfegruppen in hellen und freundlichen Räumen. Die Räume haben unterschiedliche Größen; dies gibt uns die Möglichkeit bei Bedarf auf größere oder kleinere Räume ausweichen zu können, ohne den Standort wechseln zu müssen. Die Zentrale Lage ist ein weiterer großer Vorteil des Zentrums. Sowohl mit der S-Bahn als auch mit der U-Bahn oder Trambahn ist die Location gut erreichbar. Auch mit dem Auto kannst Du uns gut erreichen, wobei sich manchmal (wie so oft in München) die Parkplatzsuche als etwas schwierig gestaltet.
Eine genaue Anfahrt-Skizze findest Du in unserem Servicebereich. Dort ist auch beschrieben, mit welchen Bahnlinien Du uns erreichen kannst und welche Haltestellen Du wählen solltest.

Auf www.shz-muenchen.de erfährst Du mehr über das Selbsthilfezentrum München.

Logo Selbsthilfezentrum München